Erfahre das Erfolgsgeheimnis, welches jeder Weltklasse-Trainer in der Öffentlichkeit verschweigt
June 3, 2018

Erfahre das Erfolgsgeheimnis, welches jeder Weltklasse-Trainer in der Öffentlichkeit verschweigt

Pep Guardiola scheidet mit Manchester City aus dem FA Cup aus. Wigan Athletic, ein Team aus der dritten englischen Liga, wirft den Topfavoriten aus dem Wettbewerb. Ein Schock für alle Fans – aber nicht für einen der weltbesten Trainer. Absolut ruhig, klar und besonnen analysiert Guardiola nur wenige Minuten nach dem Schlusspfiff die Partie.

Doch wie schaffen es die besten Trainer der Welt, trotz des unfassbar grossen Leistungsdrucks, so klar im Kopf zu sein? Ich verrate dir hier in diesem Blogartikel ein Geheimnis, welches dein (Trainer-)Leben auf ein komplett neues Level heben wird.

Trainer von Weltklasse-Format legen vor allem grossen Wert auf ihre körperliche Fitness. Sind sie übergewichtig legen sie eine Diät ein, um wieder ihrem Idealgewicht zu entsprechen. Doch das ist kein Geheimnis. Viel mehr Beachtung schenken diese Persönlichkeiten der geistigen Fitness. Hast du bereits einmal von einer Diät für den Kopf gehört? Nicht? Dann wird es höchste Zeit...

 

Unser Konsumverhalten

Wir werden den ganzen Tag von äusseren Einflüssen bombardiert und haben kaum Möglichkeiten uns dagegen zu wehren. Wie viel Werbung „erschlägt“ dich, wenn du mit dem Auto durch die Stadt fährst? An jeder Ecke, wirst du mit diesen unkontrollierbaren Einflüssen überhäuft. Doch wir konsumieren weiter, weiter und weiter. Den ganzen Tag halten wir uns in einer Scheinwelt auf. Mehrere Stunden verbringen wir mit dem lesen von Schlagzeilen, Klatschheften und Zeitungen. Sinn- und konzeptloses Newsfeed-Scrollen in den Social-Media-Netzwerken wie Facebook und Instagram. Wir hören auf zu reflektieren, konsumieren ohne einen wirklichen Mehrwert zu erzielen und stumpfen total ab.

Das Unterbewusstsein kann nicht differenzieren

Alles was du täglich konsumierst, landet in deinem Unterbewusstsein und wird dort abgespeichert, ob du willst oder nicht – und jetzt halte dich fest: 90% deiner Handlungen, deiner Emotionen, Entscheidungen und deinem Denken werden von deinem Unterbewusstsein gesteuert. Wahnsinn oder? Unser Unterbewusstsein wird täglich gefüttert mit Bildern von Gewalt, Lüsten, Betrug usw. Das Problem dabei ist, dass dein Unterbewusstsein nicht differenziert zwischen hilfreich und nicht hilfreich, positiv und negativ, wertvoll und belastend. Früher oder später, werden deine Inputs wieder an die Oberfläche geschwemmt und es entstehen Ängste, Selbstzweifel, Selbstverurtreilung und Vergleiche mit anderen. Doch wir konsumieren ständig weiter – sind süchtig und brauchen immer mehr.

Was tust du bevor du dich in das Bett legst? Die meisten Menschen legen ihr Handy zur Seite oder machen den Fernseher aus. „Aber Fernsehen entspannt mich“... Was nur die wenigsten Leute wissen ist, dass TV schauen für unseren Körper Stress pur bedeutet. Dein Körper beginnt Cortisol (Anti-Stresshormon) auszuschütten und dadurch wird dein Immunsystem beeinträchtig. Die Folgen davon sind Nervosität, Anfälligkeit für Infekte, Verdauungsstörungen, Dauerstress und gestörtes Wachstum von Zellen, Knochen und Haaren (vielleicht habe ich deshalb einen kahlen Kopf - Spass).

Was Nachrichten mit uns anrichten

Wenn ich dir sage du sollst an einen Terroristen denken. Wie sieht der Typ in deinen Gedanken aus? Blonde Haare und blaue Augen oder hat der Typ doch eher schwarze Haare, trägt einen Bart und allenfalls sogar noch einen Turban? Wenn das zweite Bild in deinen Kopf gekommen ist, solltest du dir ein wenig Sorgen machen. Hast du jemals in deinem Leben einen Terroristen getroffen oder ausserhalb einer Zeitung gesehen? Wohl kaum – doch woher kommt dieses „Feindbild“ – es ist geschaffen von den Medien, welche du konsumierst. Von den Nachrichten welche bestimmen, wie du zu denken hast.

 

Forscher beweisen immer wieder, dass die Welt noch nie so friedlich war wie heute. Ich masse mir in keiner Weise an, diese These zu widerlegen, da ich mich zu wenig damit beschäftigt habe. Doch mir fällt auf, wir hören und lesen nur von Terror, Flugzeugabstürzen, Hai-Angriffen usw. Solche Schlagzeilen geben ein negatives Bild der Welt ab und unser Denken wird zunehmend von Angst geprägt. Aber Fakt ist, dass an einem Tag viel mehr positive als negative Dinge auf der Welt geschehen...

Wir werden manipuliert und stumpfen ab

Wenn du mit einem Menschen sprichst, fällt es dir viel einfacher, anhand seiner Mimik und Gestik eine Lüge zu entlarven, als wenn du den gleichen gelogenen Satz irgendwo liest. Weshalb steht dieser Satz dort? Gab es vielleicht Druck oder Geld von Werbekunden, Lobbys oder Partner, die gegenseitig voneinander profitieren können? Doch diese Überlegungen machen wir uns schon längst nicht mehr. Wir sind total abgestumpft und konsumieren immer noch mehr und noch extremere Sachen. Jedes Kind kommt heute mit drei Klicks auf eine gratis Hardcore-Pornoseite, überall nackte Haut, Titten und Ärsche. Unser Verhältnis zu Sex wird folglich immer gestörter.

Wen schockiert den hundertsten Terroranschlag mit 10`000 Toten so extrem wie der Erste? Wen juckt es denn wirklich noch ob sich unser Planet erwärmt und die Massentierhaltung unsere Erde zerstört? Wir lassen uns mit irgendwelchen Newsfetzen aus den Medien zuschütten, anstatt uns einmal intensiv und richtig über ein solches Thema zu informieren.

Doch damit nicht genug. Da wir uns so gut wie nie im Hier und Jetzt aufhalten und uns ständig irgendwie berieseln lassen, sei es durch das Handy, eine Zeitschrift oder den Fernseher, sind unsere kognitiven Fähigkeiten stark gestört. Wir können uns kaum noch länger als 10 Minuten konzentrieren und schaffen es nicht einen Text zu lesen und zu verstehen. Es wird interpretiert, überhört und überbewertet. Alles was in unser persönliches Weltbild passt wird von uns als „Wahrheit“ bezeichnet.

Was holst du in dein Unterbewusstsein?

Kannst du dir vorstellen, dass ein Trainer wie Mourinho sich stundenlang auf Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram aufhält? Denkst du Jürgen Klopp liegt am Abend auf dem Sofa und schaut sich RTL an? Wie oft konsumiert Pep Guardiola die Schlagzeilen aus der Zeitung?

 

Genau hier liegt das Geheimnis. Diese grossen Trainer-Persönlichkeiten wählen extrem bewusst, was sie konsumieren und somit in ihr Unterbewusstsein aufnehmen. Wann hat dir eine Nachrichtensendung das letzte Mal geholfen, eine bessere Entscheidung zu treffen? Gehen wir davon aus, dass du das tatsächlich schon erlebt haben solltest; wie viel Bullshit musstest du dir reinziehen, um diesen Krümel an Mehrwert zu erhalten? Das Problem ist, du musst eine Schlagzeile zuerst konsumieren, bevor du urteilen kannst ob sie für dich sinnvoll oder eher belastend ist. Doch das Unterbewusstsein speichert sie sowieso ab.

Mein persönliches Experiment (welches auch dein Leben verändern kann!)

Vor über einem Jahr habe ich mich entschieden keine Massenmedien mehr zu konsumieren. Ich schaue keine Nachrichtensendungen, lese keine Zeitung und höre keine News im Radio. Alle sinnlosen Themen, Gewaltverherrlichungen, Politik usw. welche auf Social-Media-Plattformen auf mich warten, ignoriere ich komplett. Vielleicht denkst du jetzt, der Typ hat nicht mehr alle Tassen im Schrank und fragst dich, was dies genau bezwecken soll. Ganz einfach; es ist gesund und beruhigend.

 

So gut wie keine Schlagzeile und kein aufregendes Thema hatten auch nur den geringsten Einfluss auf meinen Alltag oder auf den meines Umfeldes. Natürlich gibt es auch immer wieder Dinge, welche mich oder meinen Freundeskreis betreffen. Doch diese Informationen werden mir von meinem sozialen Umfeld zugetragen. Manchmal stehe ich da bei Gesprächen und die Leute sagen: „Was?! Du hast nichts davon gehört?“. Dann erwidere ich: „Nein, kannst du es mir kurz erzählen?“

 

Du kannst mir glauben, wenn die Welt untergehen würde, ein Krieg ausbricht oder das Fliegen verboten wird, bekommt man das auch so mit. Aber bis solche Ereignisse eintreten, lebt man in Ruhe, ohne Sorgen und ohne Angst oder übertriebene Hoffnung.

 

Vielleicht fragst du dich, wie ich auf dieses Thema gekommen bin. Tim Ferriss, einer der erfolgreichsten Unternehmer unserer Zeit, hat darüber in einem seiner Bücher geschrieben. Ich war so angetan von der Idee, dass ich meine persönliche „Kopfdiät“ gleich am ersten Tag nachdem ich mit dem Buch durch war gestartet habe. Es ist wohl kaum überzogen zu behaupten, dass etwas Wahres daran sein muss, wenn Menschen wie Tim Ferriss, Pep Guardiola, Jürgen Klopp und tausend weitere, nachweislich erfolgreiche Personen, genauso handeln. Was denkst du wie gross dein Einfluss auf den Lauf der Welt ist? Ich behaupte, dass du praktisch nur deine Persönlichkeit und im besten Fall noch dein Umfeld verändern oder gar „verbessern“ kannst.

Meine Tipps an dich

Teste es aus! Konsumiere eine Woche lang keine Nachrichten und du wirst merken, dass sich dein Leben nur zum Positiven verändert. Du wirst fokussierter arbeiten, deine Konzentration wird sich steigern und deine Laune wird besser werden. Aber das heisst in keiner Weise, dass du dich nicht weiterentwickeln und dir Wissen aneignen sollst. Der Schlüssel dabei ist jedoch, dass du nur Dinge in deinen Kopf lässt, welche dich persönlich weiterbringen. Wähle deinen Konsum ganz gezielt aus. Lese Bücher, schaue YouTube Kanäle welche dir einen Mehrwert bieten, konsumiere Dokumentationen, die dich nach vorne bringen oder nutze die Zeit um zu meditieren und lerne auf deinen Körper zu hören.

 

Um Klarheit im Denken zu erlangen benötigst du Konzentration, Ruhe und Zeit. Achte also darauf, dass du möglichst klar im Kopf bist und dein Unterbewusstsein nicht irgendwelche ungewollten Dinge zurück an die Oberfläche schwemmt – denn erinnere dich: 90% unseres Handelns, unserer Emotionen und unseres Denkens wird vom Unterbewusstsein gesteuert.

 

Würde Pep Guardiola nicht ganz gezielt darauf achten was er konsumiert, hätte er sich auf der Pressekonferenz, nach dem Spiel gegen Wigan Athletic, von den Journalisten provozieren lassen. Doch er analysierte ruhig, sachlich und klar – ein Mensch der nicht nur auf dem Trainingsplatz clever agiert, sondern auch in seiner Freizeit.

 

Falls du dich dafür entscheiden solltest, dieses Experiment über einen gewissen Zeitraum zu testen, schreibe mir doch auf glenn.meier@headcoach.ch eine Nachricht mit deinen Erfahrungen. Ich versichere dir, du wirst dieses Experiment nicht bereuen

 

Hau rein und bis bald!

 

Dein HeadCoach

Glenn